… bis ihn das Lava begrub

INTRO

Ein gesegnetes Jahr wünsche ich dir, lieber Blogbesucher! Heute starte ich hiermit eine neue Reihe an Beiträgen unter der Kategorie – „Der Gedanke am Samstag“ – kurze Begebenheiten und eine Anwendung dazu. Lass dich überraschen. Ich werde es nicht jeden Samstag schaffen eine Beitrag zu erstellen aber das Vorhaben ist immer wieder einen Gedanken online zu stellen.

Fotografiewebsite, neue Spruchbilder

_DSC5376
Zudem möchte ich die Gelegenheit nutzen um auf meine Fotografiewebsite mario-epp-photography.smugmug.com hinzuweisen die vorest bis zum Herbst dieses Jahres 2020 besteht. Schau dort doch gerne mal vorbei und wen dir ein Bild sehr gut gefällt dann kannst du es sogar downloaden oder drucken lassen. Die neusten Spruchbilder sind dort auch zu finden.

… bis ihn das Lava begrub

C. H. Spurgeon:
Wenn in den alten Tagen der Römer ein Hauptmann einen Krieger irgendwo als eine Schildwache hingestellt hatte, so dachte dieser nie daran, seinen Posten aufzugeben. Die Felsen mochten zittern, die Schildwache stand fest. Bei den Ausgrabungen in Pompeji hat man unter der Asche unter anderem eine Schildwache gefunden, die mit dem Speer in der Hand an ihrem Platze stand. Der Krieger wankte nicht und wich nicht von seinem Platz, als der Vulkan seine tödlichen Massen ausschleuderte, welche die Stadt begruben. Sein Hauptmann hatte ihn im Namen des Kaisers dorthin gestellt und dort stand er. Wie standhaft und unbeweglich sollten die sein, welche der Herr an ihren Platz gestellt hat!

(Quelle: CMV Materialsammlung 3.0)

 

Siehe, wir preisen die glückselig, welche standhaft ausharren! Von Hiobs standhaftem Ausharren habt ihr gehört, und ihr habt das Ende gesehen, das der Herr [für ihn] bereitet hat; denn der Herr ist voll Mitleid und Erbarmen.
JAKOBUS 5,11
Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht.
LUKAS 16,10
Fragen die ich mir stellte:
  • Wie steht es um meine Treue, Gott gegenüber?
  • Bin ich bereit stnadhaft auszuharren, Glauben zu halten?
  • Ist mir der Preis, das Ziel eines treuen, standhaften Ausharrens bewusst?

 

Es ist ein große Freude für unseren Herrn Jesus seine geliebten Kinder auf der Erde tapfer und standhaft ausharren zu sehen, sich nicht von den Dingen der Welt verstricken zu lassen und den Posten zu halten. „Eine kurze Zeit noch“ so heißt es in Gottes Wort und dann werden wir für die Treue, die wir IHM hier auf der Erde gehalten haben, belohnt werden. Es lohnt sich mehr den je standhaft zu sein und zu bleiben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: